Kostenloses Service-Telefon*

Mo. – Fr.  8:00 – 18:00

0800 589 22 42

* Gebührenfrei aus dem Festnetz. Mobilfunkpreise können ggf. davon abweichen.

24-Stunden-Störungs-Hotlines

Strom 02371 159 078
Erdgas 02371 159 079
Fernwärme​ 02371 159 081
Wasser 02371 159 082

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Wonach suchen Sie?

Häufig gestellte Fragen zum Trinkwasser

Woher kommt unser Trinkwasser?
Unser Trinkwasser wird im Zentralwasserwerk Krug von Nidda aus Quellwasser und Grundwasser gewonnen. Der Fremdbezug vom Pumpwerk Iserlohn (Dortmunder Stadtwerke) wird künstlich aus angereichertem Grundwasser aufbereitet.


Wird das Trinkwasser regelmäßig kontrolliert bzw. überwacht?
Ja!
Es handelt sich um das am besten überwachte Lebensmittel in Deutschland. Täglich werden eine Vielzahl von Untersuchungen in unserem Versorgungsgebiet durchgeführt, die der Aufsichtsbehörde mitgeteilt werden.


Wird das Trinkwasser hygienisch aufbereitet?
Ja!
Das Trinkwasser wird im Zentralen Wasserwerk Krug von Nidda mit Ozon und Chlordioxid desinfiziert. Die geringe Restmenge an Chlordioxid wird nicht wahrgenommen, so dass das Trinkwasser in der Regel geruchsfrei ist.


Kann ich unser Trinkwasser unbedenklich trinken?
Ja!
Trinkwasser muss in Deutschland den Anforderungen der Trinkwasserverordnung (TVO) entsprechen. Die TVO setzt Grenzwerte für die im Wasser enthaltenen Stoffe fest, die nicht überschritten werden dürfen. Ebenso enthält sie viele weitere Regelungen, die dazu dienen, die Wasserqualität zu sichern und den Verbraucher zu schützen. Entspricht das Trinkwasser der TVO, ist sichergestellt, dass eine lebenslange Nutzung des Trinkwassers gesundheitlich unbedenklich ist.


Wird im Versorgungsgebiet überall das gleiche Trinkwasser geliefert?
Nein!
In der Regel versorgt das Zentralwasserwerk Krug von Nidda und der Fremdbezug vom Pumpwerk Iserlohn (Dortmunder Stadtwerke) die angrenzenden Stadtteile oder Ortschaften.


Kann ich unser Trinkwasser für die Zubereitung von Babynahrung ohne Bedenken nutzen?
Ja!
Die Grenzwerte für Nitrat (50 mg/l) und Nitrit (0,10 mg/l) der Trinkwasserverordnung werden in unserem Trinkwasser eingehalten.
Ebenso wird der empfohlene Grenzwert der Weltgesundheitsorganisation von Nitrat-Stickstoff (10 mg/l) eingehalten.


Sind im Trinkwasser Mineralien enthalten?
Ja!
Jedes Trinkwasser hat eine individuelle Mineralien-Zusammensetzung. Diese entsteht durch die jeweilige Herkunft des Rohwassers. Im Vergleich zu der Mineralstoffzufuhr über andere Nahrungsmittel (Milchprodukte, Getreideprodukte, Kartoffeln) ist die Zufuhr dieser Stoffe über Trinkwasser gering.


Wie ist der Härtegrad des Trinkwassers?
Die Wasserhärte Ihres Anschlusses können Sie bequem auf dieser Website abfragen. 
Hier geht′s zur Wasserhärte-Abfrage


Wie muss ich die Wasserhärte bei meiner Spülmaschine, Waschmaschine, Bügeleisen und Kaffeeautomaten einstellen?
Bitte entnehmen sie der Bedienungsanleitung, wie die Wasserhärte an Ihrem Gerät eingestellt wird.
Hier gehts zur Wasserhärte-Abfrage


Wer ist für die Trinkwasserverteilung in der Hausinstallation verantwortlich?
Unzulänglichkeiten in der Hausinstallation und Verschlechterung der Wasserqualität im Haus sind Sache des Hausbesitzers/ Vermieters und können nur durch ihn beseitigt werden. Ihr Heimatversorger ist für die Wasserqualität nur bis zum Wasserzähler (Übergabestelle) zuständig.


Wie lange soll ich mein Trinkwasser ablaufen lassen?
Das kalte Trinkwasser sollte man so lange ablaufen lassen, bis es sich deutlich kühl anfühlt. Erst recht ist das Ablaufenlassen nach längerer Abwesenheit angebracht. Dies kann auch bei braunem (rostigen) Wasser helfen.
Trinkwasser, das durch Rohrleitungen fließt und nicht in ihnen steht bzw. gestanden hat, enthält nur verschwindend geringe Spuren der jeweils für die Rohrleitungen verwendeten Metalle.
Wasser für die Zubereitung von Speisen und Getränken sollte nie aus dem Warmwassersystem entnommen werden.


Sind Enthärtungsgeräte empfehlenswert?
Grundsätzlich raten wir, kaltes Trinkwasser nicht zu enthärten, um den ursprünglichen mineralhaltigen und natürlichen Zustand unseres Trinkwassers zu erhalten. 
Für spezielle Einsatzzwecke, wie z.B. Dampfgarer oder industrielle Anwendungen kann gegebenenfalls eine Enthärtung notwendig sein.


Sollte ich mein Trinkwasser filtern?
Nein!
Trinkwasser kann so, wie es aus der Leitung kommt, getrunken werden. Filter bergen sogar die Gefahr zu verkeimen, wenn sie nicht gemäß Vorgabe getauscht werden.


Wer erteilt weitere Auskunft und Beratung zur Trinkwasserqualität?
Unsere Mitarbeiter erreichen sie während der Dienstzeit unter ...
Tel. 02371 807 1450, Tel. 02371 807 1451 und Tel. 02371 807 1452


Wer ist Ansprechpartner bei Störungen in der Trinkwasserversorgung?
Bitte wenden Sie sich an unsere 24-Stunden-Störungs-Hotline: 02371 159 082


HABEN SIE EINE FRAGE, DIE HIER NICHT BEANTWORTET IST? 

Rufen Sie uns gebührenfrei an!
Mo.–Fr., 8:00–18:00

Tel. 0800 589 22 42


Weiterführende Links 

Info-Broschüre zum Wassertarif


Intelligente Produkte zum Energiesparen  

Kontakt 

Kostenloses Service-Telefon* 

Mo.–Fr.  8:00–18:00

0800 589 22 42 

* Gebührenfrei aus dem Festnetz. Mobilfunkpreise können ggf. davon abweichen.

24-Stunden-Störungs-Hotlines 

Strom 02371 159 078
Erdgas 02371 159 079
Fernwärme​ 02371 159 081
Wasser 02371 159 082

 

Nur für Störungen und Notfälle.
Keine Beratung.

Kundenzentrum 

Stefanstraße 4–8 · 58638 Iserlohn
Mo.–Fr. 8:30–17:00